Claudius Mach


Musiker • Komponist • Produzent • Songcoach


Ich höre und benutzte das Wort "Ausnahmetalent" selbst nicht gerne, denn ein guter Musiker bzw. Komponist zu sein, hat nich nur mit Talent zu tun: Es ist auch harte Arbeit und Erfahrung.

 

Seit ich denken kann, denke ich in Musik. Schon als Kind war ich regelrecht süchtig nach Musik... als ich zum ersten mal eine Gitarre in die Hand nahm, war es wie "angekommen sein". 

 

Musik bewegt uns auf besondere Weise, weil sie uns - mehr als nur Worte es können - in unserem Innersten tief berührt und Emotionen auslöst und begleitet.

 

Was kann ich für Sie tun?

Wenn es mit Musik zu tun hat, lassen Sie es mich wissen! 

 

Ich schreibe, komponiere, texte, produziere und präsentiere alles, was sich in Musik und Tönen ausdrücken lässt. In meiner folgenden Vita und meinen Referenzen finden Sie einen Teil meiner Bandbreite, der Auszeichnungen und der Menschen, die ich berühren durfte: 

 

Auswahl der Referenzen kompakt

  • Finalist beim Wettbewerb "Schleswig-Holstein-Lied reloaded" - Altes Lied im neuen Beat: bei Youtube anschauen und anhören
  • Single "Weiße Weihnachten allein" im Dezember 2009: Bei Amazon kaufen 
  • Gewinner des Kabadu-Nachwuchs-Kabarett-Preises 2009: Video ansehen
  • Charity-Projekt: "Der schönste Ball der Welt" für und mit Uwe Seeler zugunsten seiner Stiftung: Hier bei Youtube anschauen und anhören 
  • Erster Künstler beim preisgekrönten Online-Projekt "Balcony TV" auf dem deutschen Balkon: Hier bei BalconyTV anschauen und anhören
  • Komplettes Audiodesign der Austellung "Science Tunnel" Max-Planck-Institut
  • Musik zum Kinowerbespot "Ich will Meer" für Meeresmuseum Stralsund
  • Gewinner des Berliner Senatsrockwettbewerbs 2003
  • Musik für diverse animierte Filme wie z.b. 2002: Mikrowelten - ein Projekt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung
  • Musikalische Gestaltung und Theaterrolle in Ibsens Peer Gynt sowie weitere Musikstücke für Stücke in der JTW Spandau 2001 
  • Gewinner des deutschen Radiowerbepreis Ramses in Silber für Radiowerbung und Corporate Music von TEMA Foto Wegert Berlin
  • Erfinder des Schultheiss Bräu Werbespots "Berlin ist eine Weisse wert"
  • Zahlreiche Auftritte von ganz groß bis ganz klein seit 1992

Claudius Mach - Vita


 

1966 in Berlin-Reinickendorf geboren, begann Claudius Mach bereits 1980 erste Lieder zu schreiben. Sechs Monate vor dem Abitur ging er vom Gymnasium ab, weil ihm nur noch Songs einfielen… Während seiner Ausbildung zum Theatermaler an der Deutschen Oper Berlin kritzelte er auch in 9 Meter Höhe auf der Leiter Ideen und Texte in seine Kladde, selbst während unten Pavarotti sang.

 

Claudius Mach war „nebenbei“ auch schon Knopffärber, Heizungsmonteur, Werbeleiter, Schauspieler und vieles mehr - doch Musik war das Einzige, was er wirklich machen wollte. 1994 ließ er sein erstes Album „Wie taub" auf eigene Kosten pressen und verkaufte innerhalb von sechs Wochen alle 500 Exemplare.

 

In diesem Jahr lernte er F.J. Krüger von der Band IDEAL kennen. Mit ihm nahm er vier Jahre lang Songs und Ideen auf und lernte Musikproduzenten wie Udo Arndt kennen. 1995 komponierte er den Radio- & Kinospot für Foto Wegert TEMA am Kudamm, der vielen Berlinern bis heute in den Ohren klingt. Damit gewann er für seinen damaligen Arbeitgeber zusammen mit F.J. Krüger und Udo Arndt den Deutschen Radiopreis Ramses in Silber.

 

Er entwickelte komplexe Soundwelten für verschiedene internationale Projekte wie z.B. den Science Tunnel des Max-Planck-Instituts, der weltweit Menschen die Welt der Wissenschaft näherbringt.

 

Bis 2002 „werkelte“ Claudius Mach weiter an seinen eigenen Songs und spielte seine Musik überwiegend in der Berliner Clubszene. Dann lernte er Karl Schindler kennen, der viele Texte für und mit Claudius Mach entwickelte. Er spielte und improvisierte sich in Berlin zum Geheimtipp schlechthin und begeisterte mit seinen komödiantischen Ansätzen auch Comedy-Stars wie Oli Kalkofe, Ruth Moschner, Oliver Welke. 

Im Hansa Studio wurde mit großem Team zwei Jahre lang am Album „MACH1“ gefeilt. Die Plattenfirma MFE brachte 2006 die Single „Feinde bleiben" auf den Markt. Es stellte sich heraus, dass Claudius Mach selbst - trotz kompetenter Berater - leider recht behielt: Er wirkt am besten, wenn er lebendig und live klingt. Die „glatt polierten“ Popsounds aus dem Profi-Studio kamen nicht gut an. Die künstlerischen Differenzen, die sich daraus ergaben führten zu einer Trennung von Plattenfirma und Studio. "Lieber unbekannt und echt, als sich selbst zu verleugnen für Ruhm."

 

Das Album kam nie auf den Markt und Claudius Mach zog sich für einige Zeit zurück, um zu seinem eigenen Sound zurück zu finden und lernt dabei seine heutige Ehefrau kennen. Er zieht nach Hamburg und fängt nochmal ganz von vorne an. Entstanden ist daraus ein abwechslungsreicher, akustischer Mix aus Songs, die direkt unter die Haut gehen: Erinnerungen aus seiner Kindheit im Berliner Plattenbaubezirk "Märkisches Viertel" verschmelzen dabei mit Erfahrungen aus seinem Alltag, seinen Erlebnissen als "Geheimtipp der Berliner Szene" und seinem Leben auf dem Lande zu einer Retrospektive mit Berliner Charme und Schnauze.

Unterwegs begleitete er diverse Projekte von der Charity Aktion für und mit Uwe Seeler  (das Lied "Der schönste Ball der Welt" für dessen Stiftung) bis zu Liedern für Kinderhörbücher wie das Projekt "Piratin Paula", für das er zwei Lieder schrieb und produzierte - Claudius Mach ist und bleibt vielseitig!

 

Auch seine komödiantische Ader lebt er weiter aus: 

 

Viele seiner Songs sind ironische Betrachtungen unserer Welt oder stellen sie direkt auf den Kopf. "RockComedy" ist eines der Angebote auch für Feiern und Events aller Art, die den richtigen Schwung benötigen. 

Claudius Mach war 2011 Finalist des Wettbewerbs "Schleswig-Holstein-Lied - Reloaded.  Aus über 70 Wettbewerbsbeiträgen wählte eine Jury aus Vertretern der Landesregierung, der Medien und der Gruppe STANFOUR die fünf Finalisten aus. 

 

Der Song "Wir sind da" von Claudius Mach ist eine Hommage an das alte Schleswig-Holstein Lied und ist als Single im Shop erhältlich. 

2013 tritt Claudius Mach aus der Gema aus. Die Diskussionen über die Ungerechtigkeit der Verteilung sind berechtigt und man möchte keinem Verein angehören, von dem man nicht überzeugt ist.

 

2013 entwickelte Claudius Mach mit dem Song "Glaub an Dich" ein Projekt, in dem er zusammen mit der IUVO gGmbH jungen Menschen die Möglichkeit gab, an einer professionellen Musikproduktion mit zu arbeiten.

Im Februar 2014 erscheint "Für immer verliebt" im Knaur Verlag. Ein Sachbuch, das Claudius Mach zusammen mit seiner Frau Nina Deißler geschrieben hat.

 

Im Dezember 2014 realisiert Claudius Mach per Crowdfunding erstmals ein eigenes, professionell gemastertes Akustik-Studio-Album in Radioqualität: "Wenn Schatten untergehen" ist hier in Shop und auch sonst im Handel und allen üblichen Download-Portalen erhältlich.

 

...and the beat goes on!